islam.de - Druckdokument - Druckdatum: Montag, 27.09.21
http://www.islam.de/16394.php


islam.de - Alle Rechte vorbehalten

Leserbriefe

Freitag, 17.09.2010



Roland Klose schrieb:
"Volkspropagandapolitik im Stile der Nazis"

Die deutsche Integrationspolitik der letzten Jahrzehnte kann und darf jeder Bürger kritisieren. Sie hat uns schließlich die Probleme beschert, mit der sich unsere Gesellschaft allerspätestens jetzt intensiv und lösungsorientiert auseinandersetzen muss. Aber deshalb schafft sich Deutschland nicht automatisch ab, wie dies der SPD-Rechtspopulist Thilo Sarrazin in seinem neuen Buch phrasendreschend behauptet. Sarrazin ist dabei überaus gefährlich, weil er pauschal Volkspropagandapolitik im Stile der Nazis gegen angeblich gewaltbereite, integrationsunwillige und dumme Muslime betreibt, die sich zu allem Überfluss noch rasant wie die Karnickel vermehren, in befremdlichen Parallelgesellschaften leben und mit ihren Moscheen und Kopftuchmädchen das deutsche Volk bedrohen, um letztendlich die deutsche Kultur vernichten können.

Mir wird Angst und Bange, wenn laut einer aktuellen Umfrage 18% der Deutschen Thilo Sarrazin ihre Stimme geben würden. So hat es 1929 nach der bisher vorletzten schweren Weltwirtschaftskrise in Deutschland mit Adolf Hitler auch angefangen. Nur damals waren es deutsche Juden, die pauschal propagandistisch als Volkszersetzer an den Pranger gestellt wurden, um sie schließlich durch die Rassengesetze und die beschlossene Endlösung der Judenfrage ächten und töten zu können.
Es wird höchste Zeit, dass der "Bad Banker und Bad Denker" Sarrazin durch SPD-Parteiausschluss und durch die Abberufung des Bundespräsidenten Christian Wulff als Finanzvorstand der Bundesbank gestoppt wird. Thilo Sarrazin muss endlich entnazifiziert und in Deutschland der Prozess gemacht werden, weil er das deutsche Volk wieder gegen alle Lehren aus unserer Geschichte arisieren will.