islam.de - Druckdokument - Druckdatum: Samstag, 04.07.20
http://www.islam.de/31959.php


islam.de - Alle Rechte vorbehalten

Dienstag, 04.02.2020

Papst gibt arabischen Preis für Toleranz an unterdrückte und verfolgte muslimische Rohingya weiter

Der vom Herrscherhaus Abu Dhabis gestiftete "Zayed Humanitarian Brothers Award" war Franziskus und dem Großimam der Al-Azhar, Ahmad Al-Tayyeb, überreicht worden, als die beiden vor einem Jahr das "Dokument zur Brüderlichkeit aller Menschen" unterzeichneten.

Rom /Abu Dhabi (KNA) Papst Franziskus (83) hat einen ihm zugedachten Preis für Toleranz dem Volk der muslimischen Rohingya in Myanmar weitergegeben. Dies habe der persönliche Sekretär des Papstes, der ägyptische Priester Yoannis Lahzi Gaid, bei einer Veranstaltung in Abu Dhabi mitgeteilt, berichtet das italienische Portal "Il Sismografo" (Dienstag).

Der vom Herrscherhaus Abu Dhabis gestiftete "Zayed Humanitarian Brothers Award" war Franziskus und dem Großimam der Al-Azhar, Ahmad Al-Tayyeb, überreicht worden, als die beiden vor einem Jahr das "Dokument zur Brüderlichkeit aller Menschen" unterzeichneten.




Lahzi Gaid sprach dem Bericht zufolge in Abu Dhabi bei einem Festakt zur Erinnerung an die Unterzeichnung. Damals sagte der Ministerpräsident der Arabischen Emirate, Scheich Muhammad bin Raschid Al Maktum von Dubai, der Preis solle jene ehren, "die sich "unermüdlich und ehrlich für die Einheit der Völker einsetzen".

Vor und während seiner Reise nach Myanmar und Bangladesch im November 2017 hatte sich Papst Franziskus wiederholt für die Rohingya eingesetzt. Unter anderem kritisierte er Gewalt und Diskriminierung der Bevölkerungsgruppe im Bundesstaat Rakhine von Myanmar sowie die Lage der Flüchtlinge in Bangladesch und anderen südostasiatischen Ländern.