Newsnational Mittwoch, 18.02.2009 |  Drucken

Anzeige:


Neue Dimension des Rechtsextremismus: „Was unseren Vätern der Jud ist für uns die Moslembrut"

Österreich: Gedenkstätte des ehemaligen KZ Mauthausen mit muslim- und judenfeindlichen Parolen beschmiert – Hoher Grad an organisierter Kriminalität - Österreichische Glaubensgemeinschaft protestiert laut

Linz - Die Außenmauer der Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers Mauthausen in Oberösterreich ist Ende letzte Woche beschmiert worden. Große Lettern rufen zu einem "Kreuzzug" gegen Muslime auf. Das "Mauthausen Komitee Österreich" vermutet die Täter in rechtsradikalen Kreisen.

Die Beschmierung "WAS UNSEREN VÄTERN DER JUD IST FÜR UNS DIE MOSLEMBRUT SEID AUF DER HUT! 3. WELTKRIEG - 8. KREUZZUG" wurde an der Außenmauer links vom Eingang zur Gedenkstätte angebracht. Die rund 70 Zentimeter großen Buchstaben sind dort weithin sichtbar.

Die Islamische Glaubensgemeinschaft appellierte daran, diese Signale sehr ernst zu nehmen und Schritte der Bewusstseinsbildung und Aufklärung zu setzen:
„Von der Wortwahl bis zur Ausführung zeigt sich hier eine Dimension von Antisemitismus und Islamfeindlichkeit, die auf einen hohen Grad von Organisiertheit schließen lässt“, hieß es in einer Erklärung.
Außerdem sieht die Gemeinschaft eine enge Verbindung von Antisemitismus und der Hetze gegen Muslime. Beide Phänomene würden in direkter Geistesverwandschaft stehen und dürften nicht gegeneinander ausgespielt werden.

Der Vorsitzende des Mauthausen Komitee Österreich Willi Mernyi meinte, bei der Schmieraktion dürfte wohl nicht spontan agierende "blede Buam", sondern gut vorbereitete Täter am Werk gewesen sein. Diese müssten unter anderem mit Licht und Farbe ausgestattet vorgegangen sein.

Mernyi meint zudem, die Wortwahl zeige, dass die Täter mit der Diktion von NS-Hetzblättern vertraut seien. Die Schmieraktion bedeute eine "ganz neue Dimension des Rechtsextremismus". Gegen die unbekannten Täter sei Anzeige erstattet worden.

Für den 30. April in Linz rufen daher auch zahlreiche Gruppen zu einem „Lichterzug gegen Rechts“ Den Aufruf haben u.a. die Sozialistischen Jugend Österreich, der Katholischen Jugend Österreich und der Österreichischen Gewerkschaftsjugend unterschrieben.




Lesen Sie dazu auch:
Schwerer Vorwurf gegen die Bundesregierung: Nazimorde runtergerechnet?

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Treffen war erfolgreich - Vergangenen Sonntag fand die im letzen Jahr begonnene Reihe der Dialogkonferenz des ZMD Landesverbands Nordrhein-Westfahlen statt. Zahlreiche Gemeinden haben sich daran beteiligt
...mehr

Musterpredigt (Freitagsgebet am 15.03.19) des ZMD anlässlich der internationalen Wochen gegen Rassismus
...mehr

69. Berlinale-Oray - Am 7. Februar 2019 startete zum 69. Mal das internationale Filmfestival Berlinale. Bis zum 17. Februar zeigt man in verschiedenen Sparten Filme aus aller Welt
...mehr

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die Menschen dazu aufgerufen, "das Gespräch wieder häufiger direkt miteinander zu suchen"
...mehr

Islamischen Theologe aus Münster und Stellvertretender Leiter des ZIT, Ahmad Milad Karimi erhält "Voltaire-Preis" der Uni Potsdam
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009